Kontrast
das Jugend- und Familienzentrum

 

Das Jugend- und Familienzentrum befindet sich in der Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V. und der Stadt Regensburg. Es ist Begegnungszentrum und Anlaufstelle für alle Menschen, verortet im Stadtosten Regensburg, im Stadtteil Hohes Kreuz.

Hilfen, Unterstützung, Angebote in sportlichen, musisch-kreativen Bereichen, Maßnahmen, Freizeiten, Kunst und Kultur umfassen das Programm von Kontrast. Mit einem großzügigen sportlichen Außengelände, einer Sporthalle, einer Kletterwand, einem netten, kleinen Bistro und weiteren Gruppenräumen gibt es hier viele Möglichkeiten – insbesondere für Kinder, Jugendliche und Familien –, sich auszuprobieren, Kontakte zu knüpfen und die Freizeit zu verbringen.

2013 wurde das Familienzentrum Kontrast zum Familienstützpunkt ernannt.

aktuell

Kampagne "Mehr - Wert - Als - Ein - Danke"

Eine Initiative und Petition für ein  besseres Sozial-, Pflege- und  Gesundheitswesen – jede Stimme zählt!
Warum?

Die Gesellschaft durchlebt während der Corona-Pandemie eine schwierige Zeit,  in der es wieder einmal besonders auf Pflegekräfte, Sozialarbeiter*innen,  Heilpädagogen*innen, Heilerziehungspfleger*innen und andere Berufsgruppen  aus der Sozialwirtschaft ankommt, die für und mit Menschen arbeiten.
Die Aufmerksamkeit ist groß – es gibt Dank von allen Seiten.
Leider sind die Rahmenbedingungen im jeweiligen Arbeitsfeld oft schwierig –  viele Bereiche sind unterfinanziert und personell unterbesetzt.  Damit muss Schluss sein!
Gemeinsam setzen wir uns mit weiteren Unterstützern aus der Sozial- wirtschaft für ein besseres Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen ein.
Helfen Sie mit Ihrer Stimme und erzählen Sie möglichst vielen von der Initiative – nur gemeinsam können wir nachhaltig etwas verändern.
Jetzt mehr erfahren und Stimme abgeben:
WWW.MEHR-WERT-ALS-EIN-DANKE.DE
Deshalb fordern wir:
Bitte nur mit Ihrer privaten Mail-Adresse  Stimme abgeben!

50.000 Stimmen bis zum 01.06.2020!
Die Website ist seit dem 01.05.2020 online,  Petitionsstart ist der 04.05.2020. Gemeinsam erreichen wir das!